DAS FADENLIFTING MIT PDO-FÄDEN

Hautstraffung und Hautverdichtung durch das Fadenlifting mit nicht-permanenten PDO-Fäden

Lifting-Fäden wirken wie ein Polster von innen, sie konturieren und straffen durch Biostimulation, Kollagenbildung und feine Wiederhäkchen. Nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf – in unserer Praxis beraten wir Sie gerne.

Thema des Bildes ist das Fadenliting. Hier ist eine junge Frau abgebildet mit geschlossenen Augen, auf Ihrem Gesicht sieht man die schematische Darstellung einer Fadenunterlegung, wie man sie für ein Lifting verwenden würde.

FADENLIFTING: KOLLAGENBILDUNG

Ein innovatives und risikoarmes Verfahren ist die Fadenunterlegung von resorbierbaren Liftingfäden, die die Haut von innen durch die Bildung eines kollagenen Stützgerüstes stabilisieren. Im Bereich des auflösbaren Fadennetzes wird neues Bindegewebe gebildet, welches das Gewebe zusammenzieht und anhebt. Feine Widerhäkchen haben einen direkt straffenden Effekt.

FÄDEN AUS POLYDIOXANON (PDO) SIND ZU 100% RESORBIERBAR

Während der Gehalt kollagener Fasern in der Haut mit den Jahren abnimmt, bilden sich im Bereich eines PDO-Fadennetzes neue kollagene Fasern.

Liftingfäden aus chirurgischem Nahtmaterial (PDO) sind eine schonende Möglichkeit die Haut zu verdichten und straffen.

Während der hautstraffende Effekt über einen Zeitraum von mehreren Wochen eintritt, haben 3D Liftingfäden mit feinen Widerhäkchen zusätzlich einen sofort sichtbaren Lifting-Effekt.

Die Anzahl und Art der verwendeten Fäden variiert je nach Behandlungswunsch und zu behandelndem Areal.

Alle von uns verwendeten Lifting–Fäden sind nicht–permanent und werden vom Körper vollständig abgebaut.

Eine gute Beratung ist uns wichtig!

Sie haben Fragen zum Fadenlifting? Wir laden Sie gern zu einer individuellen Beratung ein. Vereinbaren Sie hier online einen Termin in unserer Aesthetikpraxis in Düsseldorf auf der Kö oder in Dortmund auf dem Westenhellweg. So erreichen Sie uns telefonisch:

Praxisstandort in Dortmund 0231-137 670 50

Praxisstandort in Düsseldorf 0211-869 380 30

Eine Frau schaut in den Spiegel und zieht mit Ihrer Hand die Wange leicht nach oben. Thematik des Beitrages ist das Fadenlifting.

DIE WIRKUNG VON PDO-FÄDEN

PDO-Threads (Liftingfäden) werden – wie bei einer normalen Unterspritzung – mit ultrafeinen Kanülen subkutan unter die Haut gelegt.

Sie regen die natürliche Kollagenproduktion der Haut an und im Bereich des Fadennetzes bildet sich straffendes Bindegewebe, das die Haut verdichtet.

PDO – Fäden mit feinen Widerhaken haben zusätzlich einen sofort sichtbaren Lifting – Effekt.

IST EIN FADENLIFTING FÜR MICH GEEIGNET?

Die subkutane Fadenunterlegung ist eine neue und natürliche Straffungsmöglichkeit, da sich der Effekt der Kollagenbildung durch Biostimulation über mehrere Wochen entwickelt.

Entdecken Sie, welche Art Fadenlifting für Sie in Frage kommt. Dazu beraten wir Sie gerne in unserer Praxis.

Erfahren Sie hier mehr zu: Kosten und Preise Fadenlifting

Häufig gestellte Fragen

Was geschieht in der Behandlung beim Fadenlifting?
  • In der ausführlichen Beratung werden die zu behandelnden Areale festgelegt.
  • Die zu behandelnden Areale werden mit einer Creme betäubt und desinfiziert.
  • Liftingfäden werden wird mit ultradünnen Kanülen unter die Haut gelegt.
  • Die Behandlung gleicht einer normalen Unterspritzung.
  • Die Dauer der Behandlung beträgt in der Regel etwa 20 Minuten.
  • Verzicht auf Saune/ Dampfbad/ Sport für 1 – 2 Tage nach der Behandlung.
WANN TRITT DER EFFEKT EIN UND WIE LANGE HÄLT ER AN?
  • Liftingfäden mit Widerhäkchen erzeugen einen Soforteffekt, jedoch schwellungsbedingt häufig mehr.
  • Normale PDO-Lifting–Fäden (ohne Widerhäkchen) erzielen einen natürlichen Straffungseffekt über die Dauer von 8 – 10 Wochen (Biostimulation und Bildung eines Gerüstes aus kollagenen Fasern).
  • Kontrolltermin auf Wunsch 14 Tage und 10 Wochen nach der Behandlung.
  • Das Ergebnis ist langanhaltend bis zu 2 Jahren, die Behandlung kann problemlos wiederholt werden.
WELCHE VERSCHIEDENEN ARTEN VON FÄDEN WERDEN VERWENDET?
  • Wir verwenden ausschließlich zu 100% resorbierbare PDO-Fäden (PDO = Polydioxanon).
  • Die Fäden werden nach 6 – 9 Monaten auf natürliche Weise und vollständig vom Körper abgebaut
  • Die Resultate der Behandlung (Straffung, Bindegewebsbildung) halten bis zu 2 Jahren an.
  • PDO – Fäden werden in der Chirurgie seit Jahrzehnten als selbstauflösendes Nahtmaterial eingesetzt.
WELCHE NEBENWIRKUNGEN GIBT ES?
  • Es sind Rötungen und Schwellungen nach dem Fadenlifting für 1 – 3 Tage möglich.
  • Es kann schwellungsbedingt ein leichtes Druckgefühl vorhanden sein.
  • Blaue Flecken entstehen selten und vergehen innerhalb weniger Tage.
  • In der Regel entstehen nach einem Soft – Fadenlifting keine Ausfallzeiten.
Welche Art von Liftingfäden sind am besten verträglich?

Wir empfehlen ausschließlich die Unterlegung mit biokompatiblen, nicht-permanenten Liftingfäden, die sich vollständig auflösen.

Was sind PDO-Fäden, sog. Threads?

Sie haben vielleicht schon einmal über ein Lifting oder eine Hautstraffung im Gesicht oder in anderen Bereichen nachgedacht.
Die Aesthetikbehandlung mit Fäden im Gesicht, an Hals & Dekolleté oder in anderen Bereichen ist eine weitere Methode gegen Zeichen der Hautalterung.
Fäden aus Polydioxanon (PDO), einem resorbierbaren chirurgischem Nahtmaterial, bieten eine sanfte Alternative ohne Skalpell. Für die Fadenunterlegung werden PDO Liftingfäden in sterilen Injektionskanülen geliefert und in der Handhabung wie eine Unterspritzung in die Haut eingebracht.

Fadenlifting Düsseldorf, Fadenlifting Dortmund, Welche Bereiche werden behandelt?

Anwendungsgebiete
• Stirnbereich
• Augenbrauen
• Wange- und Kieferbereich
• Hals und Dekolleté
• Unterseite der Oberarme
• Oberschenkel
• Brust

Die Fadenunterlegung erzielt in den Bereichen Gesicht, Hals & Dekolleté die größten Effekte. Fäden können aber auch – mit Einschränkungen – u.a. im Bereich der Oberarme, der Brust und der Oberschenkel erfolgreich eingesetzt werden.

Im Gegensatz zum operativen Facelifting geht es bei der Fadenunterlegung um die Bildung eines Stützgerüstes aus kollagenem Bindegewebe im Bereich des Fadennetzes.

Dieser Effekt entwickelt sich über einen Zeitraum von 8 -10 Wochen und der natürliche Gesichtsausdruck bleibt erhalten.

Vorteile des Fadenliftings, Fadenarten

Die Fäden beim Fadenlifting werden ausgesucht für den Behandlungswunsch. Neben einfachen, doppelten, glatten, gedrehten Fäden gibt es auch Fäden, die mit feinen Widerhäkchen versehen sind.
Alle Fäden werden mit einer sehr dünnen Führungskanüle subkutan, also unter die Haut eingesetzt und bilden dann ein stabiles Netzwerk, welches durch die Zugspannung der Fäden die Hautstruktur im behandelten Areal wieder deutlich sichtbar aber auch natürlich aussehend strafft.

Die Art und Anzahl der Fäden werden individuell für die Patientin und den Behandlungswunsch ausgesucht und besprochen.

Allgemeine Vorteile Fadenlifting

• Ohne operativen Eingriff
• Ohne Vollnarkose
• Ohne stationären Aufenthalt
• Ohne Ausfallzeiten
• Ohne Veränderung der natürlichen Gesichtszüge

Fadenlifting Nebenwirkungen, Fadenlifting Erfahrungen

Die Behandlung mit Liftingfäden ist fast schmerzfrei, die Haut wird zuvor mit einer Anästhesiecreme betäubt. Das Behandlungsareal sowie die Art und Anzahl der Fäden wird in der Beratung festgelegt. Eine Beschränkung gibt es hier nicht und die Auswahl richtet sich nach dem Behandlungswunsch.

Die zu 100% resorbierbaren Fäden werden mit sehr feinen Kanülen unterlegt, die Nadeln wieder entfernt und zurück bleibt ein nicht sichtbares Fadengerüst.

Nebenwirkungen sind Hämatome (blaue Flecken) und Schwellungen. Bei der Unterlegung einer großen Anzahl von Fäden ist ein blauer Fleck wahrscheinlich, dieser kann überschminkt werden und klingt rasch wieder ab. Auch eine Kombination mit anderen Therapien z.B. einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure ist möglich.

Dauer des Behandlungsergebnisses, wie lange hält der Effekt an?

Das Ergebnis einer PDO Fadenunterlegung ist im Gegensatz zum chirurgischen Facelift eine Bindegewebsbildung um den Faden und das Fadennetz herum. Dieser Effekt ist sehr natürlich und entwickelt sich über Wochen (8 – 10 Wochen), erste Resultate bei der Verwendung von Fäden mit Widerhäkchen sehen Sie bereits nach der Behandlung.

Wir verwenden bei FALTENFEE® ausschließlich zu 100% resorbierbare Fäden. Die resorbierbaren Fäden lösen sich nach 6 bis 8 Monaten wieder vollständig auf. Das Behandlungsergebnis, das gebildete kollagene Stützgerüst, hält bis zu 2 Jahren an. Das Fadenlifting mit PDO-Fäden kann problemlos wiederholt werden. Mehrmalige Fadenunterlegungen haben einen weiteren Straffungseffekt und führen zu einem dichteren und strafferen Gewebe der behandelten Region.

Fäden in 3D

PDO - Fäden mit Widerhaken (3D Fäden) haben einen Vektor und einen sofort liftenden Effekt.

Natürlicher Effekt

Die Kollagenbildung durch Biostimulation entsteht über einen Zeitraum von etwa 10 Wochen, der Effekt tritt allmählich ein und ist ganz natürlich.

Kollagen Bildung

Im Bereich des subkutanen Fadennetzes bildet sich kollagenes Bindegewebe, welches die Haut strafft und verdichtet.